OZ steht beim GP in Ungarn wieder auf dem Siegertreppchen

OZ steht beim GP in Ungarn wieder auf dem Siegertreppchen

Das ist der vierte Sieg und der zweite Doppelsieg dieses Jahr für die Scuderia Ferrari und der Sieg Nummer 228 bzw. der Doppelsieg Nummer 83 in der Teamgeschichte. Für Sebastian Vettel ist es der siebte Sieg in Rot und der 46. Sieg seiner Karriere. Für alle, die in Maranello arbeiten, ist dieser Erfolg mit Sicherheit die Krönung einer enormen Anstrengung in einem Rennen, das trotz Start von der Pole-Position alles andere als einfach war.

Valtteri Bottas ist Raikkonen im Nacken gesessen, bis das Team entschieden hat, dass Lewis Hamilton, der in dieser Phase des Rennens der Schnellere war, auf den letzten 20 Runden seine Chance bekommen sollte. Die beiden haben deshalb ihre Position getauscht und Lewis hat alles gegeben. Dank DRS konnte es ihm zwar gelingen, sich an den Ferrari zu hängen, aber alle Überholversuche blieben erfolglos. Aus Respekt für seinen Teamkollegen hat Hamilton deshalb Bottas erlaubt, ihn wieder zu überholen, und die beiden konnten sich Platz 3 und Platz 4 sichern.

Die Piloten der Scuderia Ferrari und Mercedes AMG Petronas Motorsport gehen mit Rädern von OZ ins Rennen, die in Italien hergestellt werden und für höchste Performance garantieren, in Verbindung mit rekordverdächtiger Leichtigkeit, Widerstandsfähigkeit und struktureller Steifigkeit.